Menü Schließen

Deutschlands schönste Tageswanderung lockt nach Südthüringen

Bad Tabarz gewann gegen „doppelte Konkurrenz“

Deutschlands schönste Tageswanderung 2022 ist die „Gipfel- und Aussichtstour“ in Bad Tabarz im Thüringer Wald. Erstmals seit der Einführung der Wahl zu „Deutschlands Schönster Wanderweg“ des renommierten Wandermagazins gewann damit ein Weg aus Thüringen die vielbeachtete Auszeichnung.

Die „Gipfel- und Aussichtstour“ konnte sich mit insgesamt 4.764 Kreuzchen und 12,18% der Gesamtstimmen gegen die doppelte Konkurrenz aus Rheinland-Pfalz behaupten und verwies die „Hiwweltour Aulheimer Tal“ aus Rheinhessen (10,98%) sowie den „Rotweinwanderweg“ aus dem Ahrtal (10,27%) auf die Plätze zwei und drei. Bei den Teilnehmern gabs in diesem Jahr einen Rekord zu verzeichnen. Noch nie haben so viele Wanderfans für ihre Favoriten gestimmt. 46.432 Abstimmende gaben insgesamt 64.870 Kreuzchen in einer oder beiden Kategorien ab.

Das Wandermagazin sucht seit 2004 jährlich in den Kategorien Tages- und Mehrtagestouren nach dem Schönsten Wanderweg Deutschlands und lässt dabei Wanderfans aus ganz Deutschland sechs Monate lang von Januar bis Juni abstimmen. Entweder im digitalen Wahlstudio auf www.wandermagazin.de oder mit klassischer Wahlkarte, die von den nominierten Wanderwegen vor Ort als Wahlkampfmittel genutzt werden. Nominiert werden die Wege von einer professionellen Wanderjury, die dieses Jahr aus Thorsten Hoyer (Chefredakteur Wandermagazin), Michael Sänger (Herausgeber Wandermagazin), Manuel Andrack (Deutschlands „Wandermeister“) sowie SPIEGELBestseller- Autorin und Outdoorbloggerin Kathrin Heckmann alias „Fräulein Draußen“ bestand. Außerdem beteiligt war je eine Expertin/ein Experte aus jedem Bundesland aus dem mindestens zwei Bewerbungen vorlagen. Zuvor hatten sich über 100 Wege beworben, von denen 10 Mehrtages- und 15 Tagestouren nominiert und den Wanderfans zur Abstimmung gestellt wurden.

Das grüne Herz von Deutschland – es liegt im Thüringer Wald inmitten der Republik. Und Bad Tabarz, Start und Zielpunkt der Gipfel- und Aussichtstour, ist einer dieser für die Region so typischen Kurorte, eingebettet in den waldigen Schoß der bergigen Landschaft. Die 11 km lange Tagestour macht ihrem Namen alle Ehre, führt sie doch von einem Aussichtspunkt zum anderen. Ob von der Zimmerbergshütte auf den schönen Kurort hinab, von der langen Bank auf das Thüringer Becken im Norden des Thüringer Waldes oder von der Hexenbank, dem Gickelhahnsprung sowie dem Hirschstein auf die grünen Berge Thüringens. In drei der vier Himmelsrichtungen öffnet der Wald seinen Vorhang.
Das große Finale gibt es auf dem Aschenbergstein mit standesgemäßem Gipfelkreuz, von dem man einen grandiosen Blick auf den gegenüberliegenden Inselsberg hat, einen der höchsten Berge Thüringens. Dazwischen? Da gibt es schmale Pfade, lauschige Waldwege, steile Kletterfelsen, enge Täler und die Stille der thüringischen Wälder. Langweilig wird es so schnell nicht im grünen Herz Deutschlands, wo am Ende der Tour ein erfrischendes Fußbad nach echter Kneippmanier wartet. Von Aussicht zu Aussicht im Thüringer Wald.

Titelseite: Blick vom Gipfel des Aschenbergsteins auf den Inselsberg. Foto: © Bad Tabarz, Dieter-Hellmann-und-Dagmar-Ernst
Info: Thüringer Tourismus GmbH, Erfurt
Telefon: 0361-37420
E-Mail:    service@thueringen-entdecken.de
Internet: www.thueringen-entdecken.de
www.bad-tabarz.de