Menü Schließen

Mühlengeklapper in Kloster Veßra

Deutscher Mühlentag am Pfingstmontag, 6. Juni

 Einen rauschenden Bach hat das Hennebergische Museum Kloster Veßra zwar nicht in seiner Anlage, aber die Museumsmühle klappert am Pfingstmontag, 6. Juni, wie im bekannten Lied. Denn auch in diesem Jahr beteiligt sich das Museum mit seinen beiden Mühlen am Deutschen Mühlentag. Die umgesetzte Wassermühle aus Wohlmuthausen und die Turbinenanlage in der ehemaligen Klostermühle sind von
11.00 bis 17.00 Uhr in Aktion zu erleben.

Um 13.00 und 15.00 Uhr informieren kostenlose Familienführungen darüber, welche Arbeitsschritte »vom Getreidekorn zum fertigen Brot« nötig sind (Treffpunkt: Kasse). Die Museumspädagogin geht dabei spannenden Fragen nach, unter anderem: Was genau macht man mit einem Dreschflegel? Welche Arbeiten wurden früher in einer Wassermühle verrichtet? Und wie funktioniert so ein altes Backhaus?

Um 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr lädt die Museumsgärtnerin zu einer Kräuterwanderung durch die Museumsanlage ein. Museumsgäste können sich besonders von ihrer Begeisterung für Wildkräuter anstecken lassen, die sie liebevoll als wild gewordene Kräuter bezeichnet.

Musikalisch wird der Mühlentag von „Nils Alf & the Swingsters“ begleitet. Kinder können an verschiedenen Aktivstationen basteln.

Auf dem Museumsgelände in Kloster Veßra gibt es zwei unterschiedliche Mühlen (Foto: Wassermühle mit Mühlrad). Am Deutschen Mühlentag sind beide in Betrieb und können besichtigt werden.

Pfingstmontag, 6. Juni,
11.00 bis 17.00 Uhr
13.00 und 15.00 Uhr Familienführungen:

»Vom Getreidekorn zum fertigen Brot« (Treffpunkt: Kasse)
11.00 / 13.00 / 15.00 Uhr Kräuterwanderung mit der Museumsgärtnerin

Öffnungszeiten
Mai – September          09.00 bis 18.00 Uhr | täglich geöffnet
Oktober – April             10.00 bis 17.00 Uhr | Dienstag bis Sonntag geöffnet

Letzter Einlass 1 Stunde vor Schließung