Menü Schließen

Neue Thermenkönigin Bad Staffelstein

Vanessa I. repräsentiert mit Stolz ihre geliebte Heimat

Vanessa I. wurde in der Obermain Therme als Nachfolgerin von Michelle I. feierlich inthronisiertBad Staffelstein freut sich über seine neue Thermenkönigin. Vanessa I. wurde in der Obermain Therme als Nachfolgerin von Michelle I. feierlich inthronisiert und tritt nun deren Nachfolge als charmante Repräsentantin der Adam-Riese-Stadt und der Obermain Therme an (Foto).

Die 27-jährige Vanessa I., mit „bürgerlichem“ Namen Vanessa Fleischmann, ist Bad Staffelsteins achte Thermenkönigin und wird ihr hohes Amt zwei Jahre lang ausüben. „Ihre Majestät“, die seit mehr als 20 Jahren im Ortsteil Loffeld lebt, liebt ihre Heimat sehr, die Obermain Therme gehört für sie untrennbar mit dazu. „Es macht mich sehr stolz, dass ich nun für zwei Jahre meine Heimat vertreten darf. Es ist wie ein forderndes und förderndes Ehrenamt. Das erlebt definitiv nicht jeder! Für mich ist diese Aufgabe eine große Ehre und ich freue mich, nun in dieser Vorbildposition agieren zu dürfen“, sagt die neue Thermenkönigin.

Die aparte neugewählte „Queen“ ist beruflich als Justizsekretärin bei der Landesjustizkasse Bamberg tätig und pflegt zum Ausgleich vom Job eine ganze Reihe bunt gestreuter Hobbys. Dazu gehört neben dem Motorradfahren, dem Reisen und dem Besuch von Konzerten und Festivals auch das Naturerlebnis, das sie in der Traumlandschaft des „Gottesgarten am Obermain“ ausgiebig und mit allen Sinnen genießt. Mit dem „Staffelsteiner Dreigestirn“, also der Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen, dem Kloster Banz und dem markanten Staffelberg, gehört die Gegend rund um die Adam Riese-Stadt zu den schönsten Ferienlandschaften Deutschlands. Eine ganz große Vorliebe von Vanessa gilt aber seit jeher auch dem Thema Wellness, und damit ist sie in Bad Staffelstein mit Bayerns wärmster und stärkster Thermalsole genau richtig. Sie schwärmt von Baden, Sauna und Wohlfühlanwendungen: „Ich kenne auch einige andere Wellnesstempel, aber die Obermain Therme ist für mich – auch wegen der tollen Saunalandschaft – absolut die Nummer Eins!“

Glanzvolle Konzerte im barocken Kaisersaal

Eines der kulturellen Highlights des Jahres steht in Bad Staffelstein kurz bevor: die 33. Saison der renommierten Kammerkonzerte auf Kloster Banz. Schon am Sonntag, 2. Oktober, wird unter der künstlerischen Leitung von Achim Melzer das erste von drei Konzerten im Herbst stattfinden, den zweiten Teil der glanzvollen Musikereignisse gibt es dann im kommenden Frühjahr. In mehr als drei Jahrzehnten ist die Konzertreihe von und mit Ensembles der Bamberger Symphoniker und Freunden längst ein musikalisches Aushängeschild der Adam Riese-Stadt geworden.

Zum Auftakt am 2. Oktober dürfen sich die Freunde klassischer Musik auf die Matinée mit dem Bläsertrio Walter aus Paris im strahlend barocken Kaisersaal von Kloster Banz freuen. Das Ensemble kann auf beachtliche nationale und internationale Erfolge zurückblicken, zu erleben sind Werke von Beethoven, Debussy, Mendelssohn, Odermatt und Poulenc. Am VSonntag, 6. November, gastiert dann das Ensemble „Bamberg Baroque“ und stellt unter dem Motto „Tempi passati, tempi futuri“ eine Verbindung von alter Musik und der Moderne her. Barockwerke von Johann Sebastian Bach und Johann Joachim Quantz werden dabei den Country- und Rock’n’Roll-Songs von Kevin Jones gegenübergestellt – ein spannender Kontrast.

Info:
Kur & Tourismus Service
Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120
E-Mail: tourismus@bad-staffelstein.de
Internet: www.bad-staffelstein.de