Menü Schließen

Wege-Leitsystems „Natur und Kultur“ Untermerzbach

Eine Schnitzeljagd nach alten Kulturgütern

Auf dem Gemeindegebiet Untermerzbach existiert eine große Anzahl an historischen Relikten, die vom Wirken des Menschen in der Kulturlandschaft zeugen (Kulturlandschaftselemente) und zugleich einer Reihe von Tier- und Pflanzenarten als Lebensraum dienen. Hierzu gehören neben den historischen Ortskernen alte Hohlwege, Kopfweidenbestände, Streuobstwiesen, Steinbrüche, ehemalige Lehmgruben, historische Wege und vieles mehr.

Solche Relikte gilt es als Kulturgut und wichtige Rückzugsgebiete für Tiere und Pflanzen zu erhalten und hierfür in der Bevölkerung Verständnis zu wecken sowie Zusammenhänge aufzuzeigen. Um dies in geeigneter Weise der Bevölkerung und den Besuchern von Untermerzbach näher zu bringen, hatte die Gemeinde die Idee, vorhandene Wanderwege etwas „aufzupeppen“.

So sollten entlang der Wanderwege Reh, Milan und Fuchs, welche ohnehin an wichtigen Kulturlandschaftselementen vorbeiführen und sich zum Teil überscheiden oder miteinander verbunden sind, Hinweistafeln errichtet werden. Auf den Tafeln findet sich Wissenswertes über die Natur und die vorhandenen Lebensräume von Tieren und Pflanzen sowie verschiedener Kulturlandschaftselemente (Kopfweiden, Streuobstwiesen, etc.) – beide Themengebiete „Natur und Kultur“ wurden miteinander verbunden.

Die Initiative Rodachtal, der die Gemeinde Unrermerzbach angehört, hat sich um die gesamte Organisation und Erstellung der Actionbound-Tour gekümmert und die Inhalte eingestellt. Zugleich erfolgt auch über sie die Finanzierung sowie die inhaltliche Pflege.

Zunächst wurde nur der Fuchsweg mit den QR-Codes und entsprechenden Fragen ausgestattet. Insgesamt wurden 26 Tafeln durch den gemeindlichen Bauhof errichtet.

An der Erstellung der Texte und Fragen haben sich Edgar Maier, Katja Winter und Tanja Zürl beteiligt. Die Errichtung der Tafeln mit Holz-Trägergestellen haben Norbert Schmucker und der Bauhof Untermerzbach übernommen. Die Pflege der Actionbound übernimmt bei der Initiative Rodachtal Christina Semper